73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

trading-notes (aktien) -
Der Börsenbrief

screen

DAX Analyse: Gelungener Wochenauftakt, aber?

der Deutsche Aktienindex DAX startete fester in diese Woche und testete intraday die entscheidende Widerstandsmarke von 13.300 Punkten.

Veröffentlicht am: 23.11.2020 17:32:32

Deutsche Bank Analyse: Die Stimmung steigt, die Aktie auch!

Wertpapiere der Deutschen Bank starteten vergleichsweise fest in die neue Handelswoche und attackieren erneut ihre Widerstnde aus den letzten Monat...

Veröffentlicht am: 23.11.2020 11:43:37

CAC 40 Index Analyse: Ende der Rallye?

trotz eines Shutdows und sehr hoher Zahl an Corona-Neuinfektionen in Frankreich, zeigt sich der dortige Aktienmarkt vergleichsweise stabil.

Veröffentlicht am: 20.11.2020 15:39:31

Vodafone Analyse: Stabilisierung auf tiefem Niveau

Kufer mssen liefern! So lsst sich das derzeitige Kursgeschehen bei dem britischen Telekommunikationsanbieter Vodafone zusammenfassen.

Veröffentlicht am: 20.11.2020 13:53:24

Platin Future Analyse: Zuversichtliche Entwicklung

Grob zusammengefasst schwankt der Platin Future seit 2017 unterhalb der Hrde von 1.045 US-Dollar grob seitwrts, Ausnahme bildet das Corona-Crash-Ti...

Veröffentlicht am: 20.11.2020 12:39:32

Intel Analyse: Aktie wandert auf Messers Schneide!

Wertpapiere des US-Chipherstellers Intel markierten noch zu Beginn dieses Jahres ein Rekordhoch bei 69,25 US-Dollar, nur wenig spter Zwang der Coro...

Veröffentlicht am: 19.11.2020 18:24:01
X

Liebe Trader,

Dabei prsentiert sich die grobe Seitwrtsphase der letzten Wochen als potenzielle bullische Flagge und knnte bei erfolgreicher Auflsung zur Oberseite weiteres Kurspotenzial freisetzen. Dann wrden wieder rasch die Septemberhochs in den Fokus rcken, vielleicht auch direkt wieder die Allzeithochs bei 13.827 Punkten. Ein Blick auf den kleinsten Index der DAX-Familie legt dabei Underperformance des DAX-Index offen, der SDAX markierte heute nmlich ein frisches Allzeithoch. Folglich mssen sich Kufer beim DAX-Index noch weiter ins Zeug legen, um nicht den Anschluss zu verpassen.

Long-Chance:

Doch die am Montag vorliegende Chance auf einen nachhaltigen Ausbruch ber die aktuellen Monatshochs haben Kufer nicht genutzt, erst oberhalb von 13.300 Punkten liee sich tatschlich das favorisierte Kurspotenzial an die Septemberhochs bei 13.461 Punkten freisetzen. Der Lange Docht auf der Oberseite der heutigen Tageskerze mahnt zur Vorsicht, zeitweise knnten noch einmal Rcksetzer im Bereich von 13.000 Punkten aufkommen. Sollte diese Marke fr keine nachhaltige Trendwende sorgen, mssten weitere Abschlge auf 12.762 Punkte und somit den EMA 50 einkalkuliert werden. Sptestens an dieser Stelle muss der DAX-Index wieder zur Oberseite abdrehen, anderenfalls luft das Barometer Gefahr weitere Rckschlge zu erleiden. Die nchsten Handelsstunden drften fr den weiteren Werdegang entscheidend sein.

Widerstnde: 13.298 / 13.461 / 13.605 / 13.827 / 13.948 / 14.095 Punkte

Untersttzungen: 13.032 / 13.000 / 12.850 / 12.762 / 12.511 / 12.449 Punkte

Tageschart:

23112020daxtag

Dax-Performance-Index, Tglich, rtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 13.173,10 Punkte; Handelsplatz:MarketsX; 17:25 Uhr

X

Liebe Trader,

Die gute Stimmung unter Anlegern wird unter anderem durch bessere Einkaufsmanagerindizes getragen, als von Analysten vorher erwartet worden war. Auch vor dem Hintergrund einer sehr wahrscheinlichen Ausweitung des Teil-Lockdowns zeigt sich der Markt insgesamt robust und knnte der Deutschen Bank bei einem nachhaltigen Ausbruch ber das Widerstandsband um 9,18 Euro weiteres Aufwrtspotenzial verschaffen. Einem baldigen Rcklufer zurck an die Jahreshochs bei 10,32 Euro stnde nach Auflsung der mehrmonatigen Konsolidierungsphase dann nur noch wenig im Wege.

Long-Chance:

Seit Anfang dieses Monats prsentiert sich das Wertpapier der Deutschen Bank in einem steigenden Dreieck, das allerdings noch um 9,25 Euro auf der Oberseite begrenzt wird. Sollte dieser Deckel dynamisch berwunden werden, kmen weitere Kursgewinne an 9,76 Euro und darber an die Jahreshochs von 10,32 Euro rasch ins Spiel, wovon long-positionierte Anleger profitieren knnen. Solange jedoch die Oberseite des Dreiecks unberhrt bleibt, knnten zeitweise Rcksetzer auf 8,39 Euro einsetzen. Darunter findet die Aktie der Deutschen Bank um 8,30 Euro eine weitere starke Untersttzung vor. Nur tiefer sollte es nach Mglichkeit nicht gehen, in diesem Szenario knnte nmlich ein Test das 200-Tage-Durchschnitts bei 7,78 Euro anstehen.

Eckpunkte:LONG

Einstieg per Stop-Buy-Order : 9,30 Euro

Kursziel : 9,76 / 10,32 Euro

Stop : < 8,88 Euro

Risikogre pro CFD : 0,42 Euro

Zeithorizont : 3 - 6 Wochen

Tageschart:

23112020dbktag

Deutsche Bank AG; Tglich, rtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 9,23 Euro; Handelsplatz:Xetra; 11:35 Uhr

X

Liebe Trader,

Mehr noch, das Barometer tendierte zuletzt sehr dynamisch aufwrts, nhrt sich mit groen Schritten allerdings langfristigen Hrden an. Diese drften mit Sicherheit keinen einfachen Durchmarsch erlauben, vielmehr sollten sich Anleger an dieser Stelle auf einen mehrwchigen Pullback ausgelst durch Gewinnmitnahmen einstellen. Dies erlaubt es kurzfristig agierenden Investoren frische Gegenpositionen einzugehen, wenn das Aufwrtspotenzial ausgeschpft ist.

Short-Chance:

Wie der Blick auf den Kursverlauf zeigt, verluft um 5.600 Punkten ein mehrjhriger Horizontalwiderstand und drfte sptestens an dieser Stelle fr Gewinnmitnahmen sorgen. Untersttzungen findet der franzsische Leitindex CAC 40 bei 5.400 Punkten, darunter bei 5.230 und schlussendlich rund 5.000 Zhlern. Sollte wider Erwarten ein Durchbruch ber 5.600 Punkte mindestens per Wochenschlusskurs gelingen, knnten weitere Gewinne an 5.800 Punkte erfolgen. Anschlieend msste die Ausgangslage aber erneut ausgewertet werden.

Widerstnde: 5.524 / 5.600 / 5.673 / 5.695 / 5.736 / 5.800 Punkte

Untersttzungen: 5.400 / 5.333 / 5.229 / 5.173 / 5.091 / 5.000 Punkte

Wochenchart:

20112020cacwo

CAC 40-Performance-Index, Wchentlich, rtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 5.485,00 Punkte; Handelsplatz:MarketsX; 15:35 Uhr

X

Liebe Trader,

Kufer mssen liefern! So lsst sich das derzeitige Kursgeschehen bei dem britischen Telekommunikationsanbieter Vodafone zusammenfassen. Ein Blick auf den Kursverlauf der letzten Monate offenbart nmlich im Bereich von 101,00 GBp einen Doppelboden, der jngste Anstieg reichte an einen Horizontalwiderstand um 123,50 GBp, den 50-Wochen-Durchschnitt sowie einen mittelfristigen Abwrtstrend aufwrts. Aber erst ein Durchbruch ber diese Mehrfachhrde drfte der Vodafone-Aktie im bergeordneten und langfristigen Abwrtstrend weiteres Kurspotenzial verschaffen und den Boden zu einer endgltigen Besttigung fhren. Noch haben sich Kufer an keinen Ausbruch herangetraut, die aktuelle Ausgangslage knnte dies jedoch fr die nchsten Wochen in Aussicht stellen und wrde ein Long-Engagement sehr interessant aussehen lassen.

Long-Chance:

Noch mssen sich Anleger etwas gedulden, erst oberhalb eines Kursniveaus von mindestens 127,90 GBp drften weiteren Kursgewinne zunchst an 140,00 GBp folgen, darber knnte das Junihoch bei 142,32 GBp einem Test unterzogen werden. Sptestens am EMA 200 um 158,82 GBp muss jedoch wieder mit signifikanten Gewinnmitnahmen gerechnet werden. Solange kein Ausbruch vorliegt, sind Rcksetzer auf ein Niveau von 114,10 GBp durchaus vorstellbar, darunter findet Vodafone bei 112,25 GBp eine weitere Untersttzung vor. Als Anlagehorizont mssen jedoch einige Monate einkalkuliert werden.

Eckpunkte:LONG

Einstieg per Market-Buy-Order : 127,90 GBp

Kursziel : 140,00 / 142,32 GBp

Stop : < 117,00 GBp

Risikogre pro CFD : 10,90 GBp

Zeithorizont : 2 - 4 Monate

Wochenchart:

20112020vodafonewo

Vodafone Plc.; Wchentlich, rtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 123,64 GBp; Handelsplatz:MarketsX; 13:45 Uhr

X

Liebe Trader,

Aktuell bewegt sich der Platinpreis im Bereich des oberen Drittels, entscheidender ist jedoch der gesamte Kursverlauf seit Mitte 2019, der auf eine groe inverse SKS-Formation hindeutet. Die dazugehrige Nackenlinie kann entsprechend an den mittelfristigen Widerstand um 1.045 US-Dollar angelegt werden. Sollte sich diese Annahme in den kommenden Wochen und Monaten als folgerichtig erweisen, knnte eine grere Rallye bevorstehen und langfristige Long-Positionen wieder sehr attraktiv machen.

Long-Chance:

Long-Chancen ergeben sich bei der aktuellen Aufwrtsdynamik auch schon an aktueller Stelle, kurzzeitig lsst sich noch Aufwrtspotenzial bis an den diesjhrigen Abwrtstrend um 1.004 US-Dollar fr Platin ableiten. Darber knnte es an die entsprechende Hrde bei 1.045 US-Dollar weiter rauf gehen. Aber erst darber kann berhaupt eine folgerichtige Auflsung der beschriebenen inversen SKS-Formation stattfinden. Diese wrde langfristig Kurspotenzial sogar in den Bereich von 1.400 US-Dollar freisetzen knnen. Abschlge unter das zuletzt aufgebaute Untersttzungsniveau von rund 900,00 US-Dollar wrden dagegen fr fallende Kurse bis an die Herbsttiefs um 827,60 US-Dollar sprechen. Alles Weitere darunter drfte Platin auf 775,00 US-Dollar weiter abwrts drcken.

Widerstnde: 961,30 / 988,10 / 1.004 / 1.017 / 1.034 / 1.045 US-Dollar

Untersttzungen: 924,33 / 900,00 / 883,04 / 847,80 / 827,60 / 791,20 US-Dollar

Wochenchart:

20112020platinwo

Platin Future; Wchentlich, rtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 955,70 US-Dollar; Handelsplatz:MarketsX; 12:25 Uhr

X

Liebe Trader,

Nach einer kurzzeitigen Erholung an 64,00 US-Dollar, schlug der Wert erneut gen Sden ein und fiel bis Ende Oktober ein weiteres Mal auf die markante Untersttzung der letzten Jahre zurck. Auslser hierfr ist unter anderem der technologische Vorsprung des Konkurrenten AMD. Wie sehr gut zu sehen ist, ist das Vertrauen stark zurckgegangen, an eine nachhaltige Bodenbildung trauen sich Investoren allerdings nicht so recht heran. Im weiteren Verlauf knnte es sogar zu einem greren Verkaufssignal kommen.

Short-Chance:

Solange der markante Untersttzungsbereich der letzten Jahre um 43,50 US-Dollar verteidigt wird, ist die Aktie vorerst als stabil zu bewerten. Ein Bruch dieses Supports wrde allerdings unweigerlich zu greren Verkaufssignalen fhren, ein erstes Ziel lge dann bei 40,20 US-Dollar darunter bei grob 37,95 US-Dollar. Fr ein freundlicheres Chartbild msste Intel dagegen mindestens ber den 200-Wochen-Durchschnitt bei 48,33 US-Dollar zulegen. Nur hierdurch knnte weiteres Potenzial an 52,00 US-Dollar freigesetzt werden. Am diesjhrigen Abwrtstrend wrde dies allerdings auch nichts ndern. Solange dieser intakt ist, bleibt Intel von weiteren Abschlgen bedroht.

Eckpunkte:SHORT

Einstieg per Stop-Sell-Order : 43,40 US-Dollar

Kursziel : 40,20 / 37,95 US-Dollar

Stop : > 45,20 US-Dollar

Risikogre : 1,80 US-Dollar

Zeithorizont : 1 - 3 Monate

Wochenchart:

19112020intelwo

Intel Corp.; Wchentlich, rtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 45,20 US-Dollar; Handelsplatz:NYSE; 18:15 Uhr

trading-notes (aktien) Börsenbrief

Sie wollen erfolgreich traden? Unabhängig bleiben, aber dennoch nicht auf das erforderliche Know-How anderer Händler und Experten verzichten? Dann sind Sie in unserem trading-notes (aktien) Börsenbrief genau richtig.

Denn die Grundlage eines erfolgreichen Geschäftsmodells ist heutzutage immer mehr eine adäquate Vernetzung mit erfolgreichen und kompetenten Partnern. Besonders im Börsenhandel ist es von essentieller Bedeutung stets den Überblick zu bewahren. Unser trading-notes (aktien) Börsenbrief gibt Ihnen die Möglichkeit dazu – und zwar „24/7“.

Verpassen Sie keinen Eintrag im trading-notes (aktien) Börsenbrief. Ab sofort haben Sie die Möglichkeit jeden Eintrag per E-Mail zu erhalten. Sollte kein Interesse mehr an dem Börsenbrief bestehen, können Sie sich jederzeit abmelden.

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu und willige bis auf Widerruf in die Verarbeitung und Speicherung meiner Daten zur Bereitstellung der Dienstleistung ein. Die trading-house Broker GmbH darf meine Kontaktdaten zu Marketingzwecken der Firmengruppe nutzen und mich per E-Mail oder telefonisch kontaktieren. Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an compliance@trading-house.de, per Brief an trading-house Broker GmbH Lietzenburger Straße 107, 10707 Berlin oder durch Nutzung eines in der E-Mail enthaltenen Abmeldelinks widerrufen.

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.