73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

trading-notes (aktien) -
Der Börsenbrief

screen

DAX Analyse: China hebt Kauflaune

das deutsche Aktienbarometer DAX stieg mithilfe sehr fester Konjunkturdaten aus China am letzten Handelstag dieser Woche auf frische Rekordstnde an...

Veröffentlicht am: 16.04.2021 16:49:30

HeidelbergCement Analyse: Aktie stark - Ausbruchsversuch!

Anhaltend niedrige Bauzinsen und ein fortwhrender Boom in diesem Gewerbe haben die Kursnotierungen des Baustoffhndlers HeidelbergCement zuletzt mer...

Veröffentlicht am: 16.04.2021 14:49:15

Deutsche Wohnen Analyse: Kaufwelle zwei gestartet

In dieser Woche hat das Bundesverfassungsgericht den Berliner Mietendeckel als verfassungswidrig eingestuft und damit den Vorsto der Berliner Regie...

Veröffentlicht am: 16.04.2021 14:41:39

Brent Crude Rohl Analyse: Bren klar gescheitert!

China hat in der Nacht zum Freitag fantastische Wirtschaftsdaten fr das letzte Quartal vorgelegt und den einen oder anderen Anleger berrascht.

Veröffentlicht am: 16.04.2021 09:39:48

NVIDIA Analyse: Konsolidierung dynamisch aufgelst

Papiere des US-Technologiekonzerns steckten bis vor Kurzem noch in einer mehrmonatigen Konsolidierungsphase, die auf eine steile Rallye zwischen Mr...

Veröffentlicht am: 16.04.2021 08:37:30

EUR/USD Analyse: Bullen drcken Euro weiter hoch

Beim Whrungspaar Euro (EUR) zum US-Dollar (USD) luft seit Ende Mrz wieder eine merkliche Aufwrtsbewegung und brachte Kursgewinne an 1,1961 US-Dolla...

Veröffentlicht am: 15.04.2021 14:02:13
X

Liebe Trader,

Damit rcken wieder die mittelfristigen Ziele verlaufend um 15.500 Punkten in den unmittelbaren Fokus der Marktteilnehmer und knnten bereits nchste Woche bei gleichbleibender Aufwrtsdynamik erreicht werden.

Long-Chance:

Ewig wird die Rallye in dieser Form jedoch auch nicht gehen knnen, Untersttzungen findet der DAX-Index jetzt bei 15.327 bzw. 15.200 Punkten vor. Unterhalb von 15.144 Punkten drohen hingegen Abschlge auf 15.000 bzw. 14.800 Zhler. bergeordnet wird der Deutsche Aktienindex jedoch weiterhin im Aufwind gesehen, obwohl der aktuell laufende Blow-Off bereits ungeahnt groe Ausmae angenommen hat. Investoren sollten daher vorsichtig agieren, zumindest aber ihre Stopps stetig und gewissenhaft nachziehen.

Widerstnde: 15.477 / 15.500 / 15.567 / 15.611 / 15.702 / 15.733 Punkte

Untersttzungen: 15.327 / 15.261 / 15.166 / 15.000 / 14.954 / 14.804 Punkte

Tageschart:

16042021daxtag

Dax-Performance-Index, Tglich, rtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 15.461,90 Punkte; Handelsplatz:MarketsX; 17:50 Uhr

X

Liebe Trader,

Doch genau dieses Niveau stellt einen nicht unerheblichen Widerstand dar, der das Papier kurzzeitig ausbremsen knnte. Dennoch bleibt positiv zu bewerten, dass die Aktie zuletzt ber ihre obere Aufwrtstrendkanalbegrenzung springen konnte und dadurch eine Rallyebeschleunigung bevorstehen knnte. Auf jeden Fall bietet das aktuelle Niveau durchaus Chancen auf ein neuerliches Long-Investment.

Long-Chance:

In dieser Woche drfte noch keine endgltige Entscheidung bei HeidelbergCement fallen, erst bei einem nachhaltigen Wochenschlusskurs oberhalb von 80,00 Euro knnten die nchsten Zwischenhochs um 85,16 Euro in den Fokus der Hndler geraten, endgltiges Ziel stellt das 2018?er Hochs bei 96,11 Euro fr die HeidelbergCement-Aktie dar. Mit kurzfristigen Rcksetzern sollte stets gerechnet werden, diese knnten allerdings im Bereich von 77,46 Euro bereits ein Ende finden. Unterhalb von 75,00 Euro droht der Wert dagegen in den vorherigen Aufwrtstrend zurckzufallen und Abschlge auf 70,00 Euro zu vollziehen.

Eckpunkte:LONG

Einstieg per Stop-Buy-Order : 80,00 Euro

Kursziel : 85,16 / 96,11 Euro

Stop : < 76,00 Euro

Risikogre pro CFD : 4,00 Euro

Zeithorizont : 2 - 3 Monate

Wochenchart:

16042021hcwo

Heidelberg Cement AG; Wchentlich, rtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 80,10 Euro; Handelsplatz:Xetra; 15:45 Uhr

X

Liebe Trader,

Das gab den entsprechend in Berlin investierten Unternehmen Auftrieb. Unter anderem profitiert die Deutsche Wohnen sehr stark von der Aufhebung des Berliner Mietendeckels und konnte in dieser Woche um ber 10 Prozent bis ganz knapp an die Jahreshochs aus Ende 2020 zulegen. bergeordnet deutet sich damit eine zweite groe Kaufwelle fr den Wohnungskonzern an, der es erlaubt, entsprechende Long-Positionen hierauf abzuschlieen.

Long-Chance:

Die Verlaufshochs aus Ende 2020 sind im Bereich von 46,97 Euro anzutreffen, oberhalb dieser Kursmarke knnte Deutsche Wohnen weiter in den Bereich von 49,00 Euro vordringen, bergeordnetes Ziel stellt sogar ein Niveau von 56,42 Euro fr das Wertpapier dar. Zwar muss in den nchsten Tagen kurzfristig mit rcklufigen Notierungen in Form einer gesunden Konsolidierung gerechnet werden, sptestens ab 42,00 Euro drfte aber die Rallye wieder in vollem Gange weiter umgesetzt werden. Als brisch wre dagegen ein Kursrutsch unter 39,45 Euro zu werten, dies wrde anschlieend Abschlge zurck auf den EMA 200 bei 36,20 bzw. die markante Horizontaluntersttzung um 34,55 Euro beinhalten.

Widerstnde: 45,83 / 46,37 / 46,52 / 46,95 / 47,37 / 47,87 Euro

Untersttzungen: 45,03 / 44,83 / 44,44 / 43,95 / 43,39 / 42,92 Euro

Tageschart:

16042021dtwohnentag

Deutsche Wohnen SE; Tglich, rtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 45,45 Euro; Handelsplatz:Xetra; 15:35 Uhr

X

Liebe Trader,

Die stetig wachsende Wirtschaftsttigkeit rund um den Erdball befeuert allerdings auch Energietrger, wie zuletzt auch Rohl der Nordseesorte Brent Crude. Bis vor Kurzem drohte der Schmierstoff der Weltwirtschaft noch eine Trendwende, diese konnte in den letzten Tagen durch dynamische Kurszuwchse jedoch klar entschrft werden. Genauer gesagt ging es dabei um eine uerst eindeutige SKS-Formation zwischen der Kursmarke von 60,00 und 67,96 US-Dollar. Die Zuwchse aus dieser Woche ber das Niveau der rechten Schulter haben diese nun entschrft und Aufwrtspotenzial auf der Oberseite freigesetzt. Mit fortschreitenden Impfungen drfte die Wirtschaft auch in Europa merklich anziehen und dadurch eine Preissteigerung des Rohls klar befeuern.

Long-Chance:

Kommt es demnach per Wochenschlusskurs zu einem Anstieg ber das Niveau von 62,25 US-Dollar fr ein Fass Brent Crude l, drfte dies weitere Gewinne an 65,35 US-Dollar, darber sogar zurck an die Jahreshochs von 67,96 US-Dollar bedeuten. bergeordnet bestnde sogar die Mglichkeit an die Vorjahreshochs bei 77,88 US-Dollar zuzulegen. Der weitere Werdegang msste an dieser Stelle erneut ausgewertet werden. Sollten sich Investoren doch noch entscheiden den Rohlpreis unter 60,00 US-Dollar abwrts zu drcken, hiee dies eine Korrekturausweitung auf rund 55,00 und den knapp darunter verlaufenden 200-Wochen-Durchschnitt bei 53,07 US-Dollar.

Widerstnde: 63,86 / 65,35 / 66,42 / 67,96 / 70,49 / 71,87 US-Dollar

Untersttzungen: 62,24 / 60,00 / 58,71 / 57,25 / 56,20 / 54,62 US-Dollar

Wochenchart:

16042021bcoilwo

Brent Crude Oil Future; Wchentlich, rtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 63,45 US-Dollar; 10:35 Uhr, Handelsplatz: MarketsX

X

Liebe Trader,

Dabei hatte sich eine Auflsung bereits Mitte Mrz in der Aktie von NVIDIA angedeutet, allerdings misslang ein nachhaltiges Kaufsignal und fhrte zu frischen Jahrestiefs um 462,20 US-Dollar abwrts. Doch genau dieser Bereich konnte anschlieend als Sprungbrett fr neuerliche Gewinne genutzt werden und fhrte in dieser Woche dynamisch auf frische Rekordstnde aufwrts, womit aber auch die vorausgegangene Konsolidierungsphase erfolgreich aufgelst werden konnte. Damit liegt per Saldo nun ein mittelfristiges Kaufsignal bei NVIDIA vor und kann fr frische Long-Positionen genutzt werden.

Long-Chance:

Neben NVIDIA zeigt sich auch der gesamtamerikanische Technologieindex NASDAQ 100 wieder sehr stark. Oberhalb von 615,00 US-Dollar lsst sich fr das Wertpapier des Grafikkartenherstellers jetzt weiteres Kurspotenzial in den Bereich von 655,00 und darber sogar an 674,59 US-Dollar ableiten. Auf mittelfristiger Basis knnte sogar ein Anstieg an 710,84 US-Dollar und somit das groe Projektionsziel am 161,8 % Fibonacci-Extension-Retracement bevorstehen. Sollte der bullische Vorsto allerdings im Laufe dieser Handelswoche noch scheitern, mssten Abschlge zurck auf 580,00 US-Dollar zwingend einkalkuliert werden, darunter knnte ein Rcklauf sogar auf den EMA 50 bei derzeit 549,57 US-Dollar erfolgen.

Eckpunkte:LONG

Einstieg per Market-Buy-Order : 644,47 US-Dollar

Kursziel : 655,00 / 647,59 / 710,84 US-Dollar

Stopp : < 566,10 US-Dollar

Risikogre pro CFD : 78,37 US-Dollar

Zeithorizont : 1 - 3 Monate

Tageschart:

16042021nvidiatag

Nvidia Corp.; Tglich, rtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 644,47 US-Dollar; Handelsplatz:NYSE; 09:35 Uhr

X

Liebe Trader,

Auch konnten die beiden gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 verlaufend zwischen 1,1866 und 1,1940 US-Dollar wieder zurckerobert werden, allerdings stt das Paar schon bald auf eine nchste groe Hrde. Insgesamt lsst sich seit den Septemberhochs aus 2020 eine grobe Seitwrtsbewegung innerhalb eines intakten Aufwrtstrends erkennen. Ob es zu einem Gipfelsturm aus Anfang dieses Jahres bei 1,2349 US-Dollar kommt, bleibt an dieser Stelle noch unklar, die aktuellen Kurse bewegen sich tendenziell in einem korrektiven Muster und knnte nach Abschluss der laufenden Erholung zu neuerlichen Tiefs fhren. bergeordnet knnte seit September letzten Jahres sogar eine groe SKS-Formation zu einer Trendwende bei EUR/USD fhren.

Short-Chance:

Der aktuelle Abwrtstrend bestehend seit Anfang dieses Jahres prsentiert sich in einer fnfwelligen Impulswelle und damit klar brischen Mustern. Die seit Anfang dieses Monats laufende Erholungsbewegung fllt bislang allerdings nur dreiwellig aus und weist Charakteristika einer zwischengeschalteten Gegenbewegung auf. Unterhalb des EMA 200 knnte es demnach zurck an die Jahrestiefs um 1,17 US-Dollar wieder abwrts gehen, die angesprochene SKS-Formation wrde dagegen bei einem Bruch von rund 1,16 US-Dollar aktiviert werden und drfte Abschlagspotenzial auf 1,1361 US-Dollar bereithalten. Fr den Fall eines nachhaltigen Kurssprungs mindestens ber 1,2010 US-Dollar wre dagegen einen Rcklauf an die Zwischenhochs aus Ende Februar um 1,2144 US-Dollar vorstellbar. Aber erst darber drfte tatschlich ein Gipfelsturm mit einem Anstieg an 1,2349 US-Dollar bevorstehen.

Widerstnde: 1,2010 / 1,2027 / 1,2062 / 1,2091 / 1,2138 / 1,2170 US-Dollar

Untersttzungen: 1,1940 / 1,1918 / 1,1879 / 1,1861 / 1,1835 / 1,1801 US-Dollar

Tageschart:

15042021eurusdtag

EUR/USD; Tglich, rtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Whrungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 1,1971 US-Dollar; Handelsplatz:Spot-Market; 15:00 Uhr

trading-notes (aktien) Börsenbrief

Sie wollen erfolgreich traden? Unabhängig bleiben, aber dennoch nicht auf das erforderliche Know-How anderer Händler und Experten verzichten? Dann sind Sie in unserem trading-notes (aktien) Börsenbrief genau richtig.

Denn die Grundlage eines erfolgreichen Geschäftsmodells ist heutzutage immer mehr eine adäquate Vernetzung mit erfolgreichen und kompetenten Partnern. Besonders im Börsenhandel ist es von essentieller Bedeutung stets den Überblick zu bewahren. Unser trading-notes (aktien) Börsenbrief gibt Ihnen die Möglichkeit dazu – und zwar „24/7“.

Verpassen Sie keinen Eintrag im trading-notes (aktien) Börsenbrief. Ab sofort haben Sie die Möglichkeit jeden Eintrag per E-Mail zu erhalten. Sollte kein Interesse mehr an dem Börsenbrief bestehen, können Sie sich jederzeit abmelden.

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu und willige bis auf Widerruf in die Verarbeitung und Speicherung meiner Daten zur Bereitstellung der Dienstleistung ein. Die trading-house Broker GmbH darf meine Kontaktdaten zu Marketingzwecken der Firmengruppe nutzen und mich per E-Mail oder telefonisch kontaktieren. Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an compliance@trading-house.de, per Brief an trading-house Broker GmbH Lietzenburger Straße 107, 10707 Berlin oder durch Nutzung eines in der E-Mail enthaltenen Abmeldelinks widerrufen.

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.