73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Chartanalyse

Mit Hilfe der Chartanalyse versucht der Trader über eine Fülle von unterschiedlichsten Verfahren, Kursprognosen aus Kursverläufen der Vergangenheit (beispielsweise Trends) abzuleiten, um geeignete Einstiegs- und Ausstiegszeitpunkte für seine Trades definieren zu können. Verschiedene Indikatoren sollen die Vorhersagen der Chartanalyse untermauern. Diese Form der praktischen Finanzanalyse ist heute aufgrund der Popularisierung in den Medien unter den Anlegern weit verbreitet. Die Chartanalyse bezieht weder betriebs- noch volkswirtschaftliche Fundamentaldaten mit ein, da sie von der Annahme ausgeht, dass alle für die Anlageentscheidung wichtigen Informationen schon im Kurs (Chart) enthalten (eingepreist) sind. Die Chartanalyse bildet gemeinsam mit der Markttechnik die Technische Analyse.

Buchstabe C


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.