67% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Credit Default Swap-Spreads (so auch im Deutschen gesagt; seltener: Kreditausfallswap- Prämie)

Die Rendite-Abstände von nominell gleich ausgestatteten Wertpapieren, in den Berichten der Zentralbank in der Regel auf Staatsanleihen bezogen. CDS-Spreads von Staatsanleihen werden in Ländervergleichen (auch innert des Eurogebiets) als Messgrösse für das mit der Haltung des entsprechenden Wertpapiers verbundenen Kreditrisiko betrachtet. Vgl. Monatsbericht der EZB vom September 2005, S. 36 f. (mit Übersichten), Jahresbericht 2006 der BaFin, S. 19 (Prämien-Entwicklung 2004 bis 2006).© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe C


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 67% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.