73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Entität (entity)

Um 2000 häufiger aufgekommener Begriff für ein in sich bestehendes Einzelstück (Element) aus einer Vielzahl von möglichen Stücken (Elementen) -- der realen (fassbaren, greifbaren) Welt oder -- der gedanklichen Vorstellungen. In beiden Fällen ein Exemplar (instance), eine Ausprägung, ein eindeutig bestimmbares und daher wohl unterscheidbares Ding. Von daher in der Finanzwelt gesagt von einem am Finanzmarkt handelnden Wirtschaftsubjekt (Anbieter oder Nachfrager von Finanzdienstleistungen) oder manchmal auch in der Bedeutung einer genau beschriebenen Summe zinsbringendem Kapitals. Seit etwa 2000 auch gesagt von (internationalen) Gremien in der Finanzwelt, wie etwa die Internationale Vereinigung für Einlagesicherungen (die sich selbst so bezeichnet).© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe E


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.