fbq

Börsenlexikon

Entsparen (dissave)

Das Auflösen von Ersparnissen, in der Regel in Bezug auf Privathaushalte gesagt

Das Auflösen von Ersparnissen, in der Regel in Bezug auf Privathaushalte gesagt. Die Neuverschuldung des Staates. (Seltener) Kreditaufnahme von Privathaushalten: der vorweggenommene Konsum, manchmal auch Überkonsum (excess consumption) genannt. (In Zusammenhang mit der Demographieverfestigung auch) Unterlassung von Ersatzinvestitionen in einer Volkswirtschaft; die Netto-Investition (der jährliche Zuwachs zum Kapitalstock) kann dadurch negativ werden; die Ressourcen fliessen statt dessen in den Konsum. Siehe Horten, Sparen, Spareinlagen, Sparquote. Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom September 2007, S. 52 (Zusammenhang zwischen Sparen und Einkommen in Deutschland).© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe E


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z