73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Euro (euro; ISO-Code [ISO 4217]: EUR)

Bezeichnung der gemeinschaftlichen europäischen Währung. Sie trat am 1. Jänner 1999 in Form von Giralgeld in Kraft. Nach dreijähriger Übergangszeit wurde der Euro am 1. Jänner 2002 auch in Form von Banknoten und Münzen als offizielles Zahlungsmittel im Eurogebiet eingeführt. -Der Name Euro wurde bei der Tagung des Europäischen Rates am 15./16. Dezember 1995 in Madrid festgelegt. In älteren Verträgen wird gemäss dessen nunmehr Euro an die Stelle von ECU (European Currency Unit) gesetzt. -Die Währungsbezeichnung und ihre Teile (Cent; ausgesprochen in Deutschland teils "Sent", teils "Tsent") hat offiziell keine Pluralform; trotzdem setzt sich in der Umgangssprache (und sogar hin und wieder in der Fachwelt!) schlampig "Euros" (ähnlich wie "Dollars") und gar "Euronen" durch. -Das Eurozeichen wird, im Gegensatz zum USD, offiziell hinter die Zahl gesetzt, also $ 50 aber 50 €. Siehe Dollar, ECU, Petrodollar, Teuro, Vorverteilung, Währungsbezeichnung. Vgl. Monatsbericht der EZB vom November 2003, S. 79 ff. zur internationalen Rolle des EUR.© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe E


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.