73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Finanzmathematik (financial mathematics)

Allgemein die Anwendung jederart Rechenmethoden auf Vorgänge im Finanzmarkt. Siehe Formeln, finanzmathematische Finanzmüll (finance trash): Im Wirtschaftsjournalismus und in der politisch geprägten Anklageliteratur gegen das Finanzsystem gängiger Ausdruck mit Bezug auf (angeblich und oft von den Autoren in ihrer Wirkweise oft gar nicht verstandene) undurchsichtige Finanzinstrumente auch von seriösen von Anbietern auf den Finanzmarkt gebrachte Angebote (einschliesslich Immobilien), die sich als Flop (Ausfall, Aufsitzer) erweisen und den Käufer in finanzielle Schwierigkeiten, wenn nicht gar in die Insolvenz treiben. Siehe Finanzarchitektur, Finanzgeier, Glamour Stocks, Internetangebot, Nonvaleurs, Racheengel, Schlangenhandel, Winkelmakler.© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe F


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.