73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Finanzsektor (financial sector)

Wenn nicht anders definiert, die Banken, Börsen, Versicherungen und Kapitalanlagegesellschaften in einem Staat oder einem Wirtschaftsgebiet wie die Eurozone. Es werden hier in der Regel der Marktkommunikation dienende Einrichtungen (etwa: Börsen) und Unternehmen, die Hilfsdienste leisten (etwa Internetdienste, die Kurse der Öffentlichkeit vermitteln), nicht mit eingeschlossen. Bei entsprechenden Statistiken ist jeweils genau auf die begriffliche Abgrenzung zu achten. -In Deutschland waren Ende 2007 rund 3,2% aller Arbeitnehmer im Finanzsektor tätig; das sind mehr als in der Autoindustrie und auch mehr als im Maschinenbau. Siehe Finanzbranche, Finanzindustrie, Finanzplatz. Vgl. Jahresbericht 2004 der BaFin, S. 26 (detaillierte Übersicht, bis 1999 zurückreichend) sowie den jeweiligen Jahresbericht der BaFin.© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe F


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.