73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Gefährdungsanalyse (analysis of money laundering hazard)

Aufsichtsrechtlicher Begriff in Zusammenhang mit der Geldwäsche. Dabei wird von Banken verlangt, ihre Massnahmen zur Vorbeugung der Geldwäsche gemäss bestimmten Leitlinien risikoorientiert zu auszugestalten. Siehe Geldwäsche. Vgl. Jahresbericht 2005 der BaFin, S. 182 f., S. 184 (Mängel bei der Gefährdungsanalyse; Nichteinbeziehung von Treuhandgeschäften).© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe G


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.