fbq

Börsenlexikon

Imponderabilien (imponderables)

Wenn nicht anders definiert, die bei der Planung einer Investition unvorhersehbaren (etwa: Änderung von [Steuer]Gesetzen) und daher nicht rechenbaren Einflussgrössen

Wenn nicht anders definiert, die bei der Planung einer Investition unvorhersehbaren (etwa: Änderung von [Steuer]Gesetzen) und daher nicht rechenbaren Einflussgrössen. Sämtliche Entscheidungen auf Finanzmärkten sind daher letztlich nie genau rechenbar (auch nicht bei höchstem Aufwand mathematischer Kunst!) und daher immer mit einem ehr oder minder hohem Grad an Unsicherheit behaftet. Siehe Bewertbarkeit, Erwartungstheorie, neue, Finanzpsychologie, Formeln, finanzmathematische, Zufall.© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe I


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z