73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Monetary-Conditions-Indizes, MCIs (so auch im Deutschen)

Formeln zur Messung kurzfristiger Zins-und Wechselkursänderungen, gewichtet nach deren entsprechendem Einfluss auf makroökonomische Veränderlichen, vor allem das reale Bruttoinlandsprodukt und die Preise. Von Zentralbanken zur Preisvorhersage teilweise, wenngleich mit vielen Vorbehalten, herangezogen. Vgl. Monatsbericht der EZB vom Juni 2002, S. 27 ff. Monetary Control Act: In den USA die seit 1980 geltende Vorschrift, dass sämtliche Leistungen der Zentralbank in einer Kostenrechung zu erfassen sind, die den tatsächlich anfallenden bzw. verrechneten Kosten entsprechender privater Finanzdienstleister entspricht. Siehe Vollkostendeckung.© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe M


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.