73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Prozessor (processor, member service provider)

Auf dem Finanzmarkt im Kartengeschäft ein Unternehmen, das für die Karten ausgebende Bank(en) (diese auch Ausgeber, Emittent und Issuer genannt) Kartenverwaltungsaufgaben übernimmt. Hierzu gehören vor allem Bereiche wie Autorisierung, Genehmigungsdienst, Reklamationsbearbeitung, Fälschungsabwehr, Missbrauchsbearbeitung, Karten-Echtheistprüfung, Rechnungsausstellung, Ersatzkartenservice, Transaktions-Prozessing und Kartenversand. Siehe Computerzahlung, Counterfeit Card, Einziehung, Geld, elektronisches, Geldkarte, Geldbörse, elektronische, Guilloche, Identitätsprüfungspflicht, Karte, Karten-Echtheitsprüfung, Karteneinsatzdatei, Kreditkarte, Netzgeldgeschäft, Frequency Identification, Ticketing, elektronisches.© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe P


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.