73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Rechenknecht (table of reduction)

Früher zunächst handgeschriebene, später gedruckte Umrechnungstafeln für die Vielzahl an fremdem Geld (auch an Mass und Gewicht), in der älteren Literatur auch Faullenzer (so geschrieben, also mit zwei Ell) genannt. Ein eigenes dafür betrauter Angestellter (Münzcommis) hatte vor allem bei Banken in Küstenstädten und an grossen Marktplätzen die sich häufig verändernden Wertbeziehungen zwischen dem jeweiligen Geld (Wechselkurs) mit Hilfe solcher Tabellen (mit manchmal bis zu vierzig Spalten) und anhand der neuen Kurszettel zu berechnen. Heute manchmal volkstümliche Bezeichnung für einen Computer.© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe R


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.