73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Referenzpreis (reference price; underlying asset)

Ein Grundpreis, zu dem je nach Marktlage bzw. fiskalische Belastungen (wie etwa dem Mautgeld im Transportgewerbe) Zuschläge oder Abschläge (Preis-Korridore) gerechnet werden. In der Wahrnehmung der Verbraucher eine Ankergrösse (wie der Preis für Milch, Brötchen oder Benzin), anhand derer sie die Inflation beurteilen. Der erzwungene (wie vor allem bei Arzneimitteln) Preis im Herstellerland (Deutschland), der dann auch von Behörden in den Exportländern dem Anbieter vorgeschrieben wird. An der Börse manchmal für den Kurs des letzten Abschlusses, für den Schlusskurs (closing price) gesagt. Der vertraglich festgelegte Preis, zu dem man einen Optionsvertrag ausüben kann; manchmal auch Basispreis und Ausübungspreis genannt.© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe R


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.