73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Retailgeschäft (retail banking, consumer banking)

Umsätze einer Bank mit der Masse der Privathaushalte. Hierzu zählen auch Firmenkredite an kleine Gewerbetreibende und Handwerker. Die genau Abgrenzung ist hinsichtlich der aufsichtsrechtlichen Rating- Vorschriften von Bedeutung. -Das Retailgeschäft gilt zwar als besonders fixkostenintensiv, es sichert aber der Bank in der Regel einen dauerhaften, stabilen Umsatz und sollte gemäss einer alten Faustregel aus der Bankpraxis möglichst die Hälfte des Gewinns bringen. Siehe Kredit-Punktbewertungsverfahren, Massengeschäft, Mehrfachverbindung, Personalkredite, Privatkredit, Wholesale Banking.© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe R


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.