73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Total Return Swap, TRS (so auch im Deutschen gesagt)

Besondere Art eines Kreditderivats, welches das gesamte wirtschaftliche Risiko einer Kreditbeziehung zum Gegenstand hat. Der Sicherungsnehmer (floating rate payer) tauscht dabei mit dem Sicherungsgeber (fixed rate payer) die Erträge aus einem Referenzaktivum sowie dessen Wertsteigerung gegen Zahlung eines (hauptsächlich von der Bonität das Referenzaktivums abhängigen) variablen Zinses periodisch aus. Der Sicherungsgeber übernimmt neben dem Kreditrisiko des Referenzaktivums auch dessen Marktpreisrisiko. In der Regel sind die Vertragspartner in verschiedenen Ländern bzw. Währungsräumen angesiedelt. Siehe Kreditderivate, Kreditereignis, Option, Sleepy Warrant. Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom April 2004, S. 30 (Übersicht der üblichen Vertragsbeziehungen).© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe T


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.