73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Trendfolge-Trading

Das Trendfolge-Trading Was bedeutet Trendfolge Trading? Wann sollte man Trendfolge Trading anwenden? Meistens setzt sich ein Trend fort und kehrt sich nicht um. Dies kann man als das wichtigste Gesetz der charttechnischen Analyse ansehen. Beim Trenfolge-Trading geht es somit darum, Märkte oder Aktien mit einem starken Preistrend ausfindig zu machen und natürlich darauf zu spekulieren, dass sich dieser Trend fortsetzt. Jede Aktie, die sich im starken Aufwärtstrend befindet, markiert oftmals in ihrem Anfang des Anstieges ein neues 52-Wochenhoch. Trendfolger-Tradern sollten deshalb den Screener "vor 52-Wochenhoch" verfolgen, der Aktien nach ihrem Abstand zum 52-Wochenhoch auflistet. In diesem Screener werden alle erfolgreichen Trendaktien immer aufgeführt. Welche Chartsignale und Trading-Strategien sind für Breakout-Trading sinnvoll? * GD20+GD100 * Momentum 2 * Momentum 1 * TraderFox Momentum-Impuls * Aktien vor 52-Wochenhoch

Buchstabe T


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.