67% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Vertrauensverlust (lack of confidence)

Die (plötzliche) Einschätzung der (internationalen) Gläubiger, dass ein Staat seine Schulden aufgrund sehr hoher Zinsbelastung oder anderer Umstände nicht mehr bedienen kann. Dies führt zu einem raschen Abzug von Kapital und einem Versiegen von Neuzuflüssen, wie etwa 1999 im Falle Brasiliens und 2000 im Falle der Türkei zu beobachten. Der Internationale Währungsfonds hat seither verschiedene Strategien entwickelt, um in diesen Fällen das Schlimmste zu vermeiden. Negative Erwartungen der Wirtschaftssubjekte hinsichtlich der Politik der (neuen) Regierung und der Zentralbank. Dies löst eine Kapitalflucht aus (wie etwa Ende 2005 nach der Wahl des Sozialisten Evo Morales zum Präsidenten Boliviens); und selbst hohe Strafandrohungen verhindern dann nicht das Ausweichen in eine Nebenwährung. Siehe Bankenkrise, Dollarisierung, Euroisierung, Londoner Verfahren, Minhas-Gerais-Problem, Prager Verlautbarung, Rush to the exit, Staatsschulden, verweigerte, Stop Loss Rules, Vorschatten- Effekte.© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe V


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 67% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.