73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Börsenlexikon

Zinssatz, natürlicher (neutral interest rate)

Der Ertrag aus einer Investition und in den Modellen der Nationalökonomik oft dem Marktzins gegenübergestellt. Der Zinssatz, der mit einem potential-ausschöpfenden Produktionswachstum und einem stabilen Geldwert vereinbar ist. Der Zinssatz, der sich auf dem Markt einstellte, wenn das Angebot allein nur aus der Ersparnis im eigenen Land bedient würde, und der dann auch die Nachfrage nach Darlehn für Investitionen ausgleicht. Siehe Realzinssatz, Niedrigzinspolitik. Vgl. Monatsbericht der EZB vom Mai 2004, S. 61 ff. (ausführliche theoretische und empirische Darstellung), Monatsbericht der EZB vom Juli 2005, S. 51 ff. (zum Potentialwachstum in der Eurozone).© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe Z


Alle Begriffe von A bis Z:    | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,9% der Kleinanlegerkonten bei MarketsX verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.